Seit längerer Zeit geht mir die langweilige, wunderschöne, heile Instagram Welt so richtig auf den Zeiger. Aalglatt gebügelt, alles schön, alle jung und knackig, alles immer bestens, immer top gestylt und geschminkt und meistens viel zu dünn.

Es gibt ein paar Ausnahmen, klar, doch die reißen es nicht raus. Nicht umsonst entstanden in den letzten Jahren durch die gefakte Welt und das daraus resultierende falsche Bild von sich selbst neue Krankheiten. Gerade junge Frauen im Alter zwischen 12 und 20 sind da besonders empfänglich.

👉 Social media linked to higher risk of depression in teen girls

👉These Teens Were Asked to Edit Their Portrait for Social Media

Und wenn es darum geht, Frauen jenseits der 30er zu fotografieren, wird es immer schwieriger. Warum? Weil sie sich immer mehr darüber beschweren, was nicht alles in Ordnung ist. Hier was zu fett, da zu faltig, dort nicht schön genug. Wenn ihr mich fragt – total schräg und krank. Das Bild der Frau, wie es so oft in Werbung und gerade auch auf Instagram dargestellt wird, ist nicht die reale Welt. DAS ist nicht normal und DAS ist total schräg!

Also liebe Frauen – steht zu Euch und Eurem Körper. Und damit Ihr mir glaubt, das das auch geht, habe ich gestern angefangen, mit Mo eine neue Fotoserie zu entwickeln:

Ungeschminkt!

Hier werde ich Frauen fotografieren, ungeschminkt, so wie sie sind. Real, schön, stark, elegant, sexy, witzig; was immer auch zum Model passt. Aber sicherlich nicht in zerbrechlichen, dümmlichen Posen und gefaked. Das Foto muss echt sein. So wie die Frau auf dem Foto.

Lest auch Monikas Artikel über die 👉Fotoserie.

#001