Wie versprochen gibt es noch ein paar mehr Fotos von Madeira. Dieses Mal ein Sonnenuntergang an der Küste an unserem ersten Abend auf Madeira gleich Anfang April 2016. Tja, und da ist dann auch schon das Problem, wenn ich mein Archiv durchschaue. Kennt Ihr das auch? Du siehst ältere Fotos von Dir und denkst „Ui, das hast Du damals gut gefunden? Hmm, das geht doch besser!“ Und schwups ertappe ich mich dabei, wie ich die Festplatte aus meinem Archiv rauskrame und das Foto erneut bearbeite. Es geht doch besser! Und schade um das Motiv. SO kann ich das doch heute nicht posten! 😂 Kennt Ihr das auch?

Ok, es ist nicht immer so. Aber manchmal packt es mich dann doch und bearbeite so ein Foto noch mal neu. Ist ja auch spannend, was sich so in 4 1/2 Jahre alles getan hat. Nicht nur in der Software, sondern auch beim persönlichen Geschmack und Können. Daher gibt es heute mal ein Vergleich:

Sonnenuntergang Version 2016

Sonnenuntergang Version 2020

Was habe ich geändert?

Jetzt mag vielleicht der ein oder andere von Euch sagen, dass er da nicht wirklich einen wesentlichen Unterschied erkennt. Und zugegeben, auf den ersten Blick ist das vielleicht auch so. Aaaaber, für mich sind da schon deutliche Unterschiede – in den Details, wie immer. Die Wellen im Vordergrund sind weicher, die hellen Bereiche im Himmel sind besser ausgeglichen und nicht überstrahlt, der Himmel ist sanfter und rechts die Küste ist nicht so überzeichnet mit Struktur.

Nachbearbeitung mittels Photoshop

Dazu muss man sagen, dass ich damals eine Belichtungsreihe mit 5 Aufnahmen gemacht und diese dann mit der Software HDRprojects zusammengesetzt habe. Heute habe ich das mit nur 3 der Belichtungen in Photoshop mittels Luminosity Masks (hier kam wieder RayaPro zum Einsatz) gemacht. So konnte ich gezielter die einzelnen Bereiche, die mich in der Version von 2016 gestört haben, verbessern.

Abschließend gab es noch ein paar Feintunings in Lightroom. Ui Lightroom 😱, ja genau, damals hatte ich noch kein CaptureOne und damit ich nicht die ganze Serie in CaptureOne laden und ein neuen Katalog dafür anlegen muss, bin ich mal bei Lightroom geblieben. Geht ja auch irgendwie, war aber wiedermal ein Beweis, dass es gut ist, mit CaptureOne zu arbeiten 😉

Was findet Ihr besser?

Jetzt seid Ihr dran. Was findet Ihr besser? Version 2016 oder 2020? Schreibt Eure Antwort gleich hier in den Kommentar.