Nachdem ich schon so viele Fotos vom Kometen Neowise gesehen hatte, wollten Mo und ich auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen und auch mal auf die Pirsch gehen. Wann sieht man schon mal einen Kometen mit dem bloßen Augen…?

Die ersten Tage, an denen man den Komenten sehen konnte, hätte man mitten in der Nacht losziehen müssen. Aber ganz ehrlich – falsche Uhrzeit für mich ? Da haben wir so lange gewartet, bis es erträglich wurde. Klar, die Helligkeit hat schon abgenommen, aber das war egal. Denn gestern Abend hatten wir Glück mit dem Wetter und wir haben Neowise gleich ohne Probleme und Fernglas am Himmel entdeckt. Großartig!

Natürlich habe ich auch meine Kamera mitgenommen und ein paar Fotos geschossen. Ok, das Mittelrheintal ist jetzt nicht unbedingt einer der dunklen Orte in Deutschland (siehe Light pollution map). Zumal größere Städte und Ballungszentren wie Mainz, Frankfurt etc nicht allzu weit weg sind. Aber egal, ein Versuch ist es ja immer wert. Und es hat sich auch gelohnt.

Komet Neowise über Vater Rhein

Gegen Mitternacht sind wir losgezogen auf den Siebenburgenblick. Dort waren wir schon mal für ein Sonnenuntergangsfoto. Daher wusste ich, dass dies genau der richtige Fleck ist für einen Blick auf Neowise.

Komet Neowise aus der Nähe

Hier der Versuch mit meinem Tele zzgl. Konverter den Kometen etwas größer ins Bild zu bekommen. Aber na ja, ein Andenken ?

Sternenhimmel und Milchstraße ohne Komet Neowise

Ein Blick in die entgegengesetzte Richtung war jetzt auch nicht zu verachten. Die Milchstraße kam ein wenig zum Vorschein ?

Habt Ihr auch Fotos vom Komet Neowise?

Dann schreibt doch den Link hier in den Kommentar rein. Freu mich auf Eure Fotos!