Fotoprojekt „Ungeschminkt!“ #008 – Irina

Nach einer längeren Pause im Blog (die Gründe dafür stehen hier) bin ich jetzt endlich dazu gekommen, die Fotos der letzten Sessions an der Algarve aus meinem Fotoprojekt „Ungeschminkt!“ zu veröffentlichen. Heute zeige ich Euch die Ergebnisse aus dem Fotoshooting mit Irina.

Nach meinem Aufruf Anfang des Jahres hatten sich soooo viele Frauen gemeldet, dass ich erstmal alles sortieren musste. Mich, die ganzen unterschiedlichen Persönlichkeiten und meine Zeit. Ich bin so froh, dass sich so viele unterschiedliche Charaktere gemeldet hatten. Im Gegensatz zu meiner vorherigen Fotosession mit Lisa ist Irina nicht nur älter, sondern auch ein ganz andere Typ Mensch. Ruhiger und ein wenig ernster, aber nicht weniger charmant und liebenswert. Aber auch Irina trägt einen gewissen Zweifel sich und ihrem Körper gegenüber in sich. Und genau das macht dieses Fotoprojekt ja so spannend und meiner Meinung nach so wichtig. Aber schaut Euch selbst erstmal das Video an 👇

Fotoshooting in Silves

Für das Fotoshooting mit Irina sind wir nach Silves gefahren. Ein wunderschöner Ort, der sich sehr gut (nicht nur) für Portrait Fotos eignet! Also falls Ihr mal an der Algarve in Portugal seid, unbedingt mal hinfahren, lohnt sich 😍

Gelassenheit und Vertrauen

Das Fotoshooting selbst lief sehr locker und entspannt ab. Nachdem mal das erste Eis gebrochen war, sind wir zusammen durch die Stadt geschlendert und haben uns passende Spots ausgesucht. Wie für die meisten nicht Profi-Models vor der Kamera sind die ersten Klicks der Kamera ungewohnt. Das ist dann immer der spannende Moment, ob ich eine Beziehung zwischen Kamera und Model herstellen kann, oder nicht. Bisher ist es mir immer gelungen und bei Irina war es auch kein Problem. Der Schlüssel dazu liegt in der Gelassenheit und im Vertrauen. Und das bekomme ich immer mit Kommunikation. Ich finde, es ist total wichtig, den Menschen vor der Kamera mit auf die Gedanken-Reise zu nehmen, die in meinem Kopf entsteht. Machen wir zusammen diese Reise, können die Fotos nur gut werden.

Bei Irina war es wiedermal faszinierend zu beobachten, wie Sie von mal zu mal selbstbewusster und lockerer vor der Kamera wurde. Wenn ich das erreiche und sie sich und die Fotos anschließend auch noch gut findet, dann habe ich alles richtig gemacht und mein Ziel ist erreicht.

Nachbearbeitung

Wie immer sind meine Fotos minimalistisch nachbearbeitet. Hier retuschiere ich keine Falten, Pickel oder sonst was weg. Die Schwarz-Weiß-Entwicklung ist bei mir eher klassisch. Ähnlich wie damals zu meinen analogen Zeiten. Da geht es um Gradation, Kontrast, Helligkeit, Körnung und Ausschnitt. Viel mehr ist es nicht. Denn nicht umsonst heißt ja die Serie „Ungeschminkt!“ 😉

Bitte weitersagen

Wenn Dir die Fotos und die Projekt-Idee gefallen, dann sag es bitte weiter. Teile die Artikel. All die Fotos und Stories müssen gesehen und gelesen werden. Denn darum geht es bei diesem Projekt. Und wenn Du selbst mitmachen willst, dann schreib mir. Ich bin viel unterwegs und dadurch sehr flexibel 🚀📷

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.